Informatik

Was bietet der Fachbereich Informatik?

  • Verpflichtend Informatik/IT in Klasse 5 (1 Stunde pro Woche)
  • Freiwillige Zusatzstunde Informatik/IT in den Klassen 6 und 7 (1 Stunde pro Woche)
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Beratung zur Rechner- und Internetnutzung
  • Betreuung der Homepage-AG
  • Europäischer Computerführerschein (ECDL):

    In Zusammenarbeit mit der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) wird am Saarpfalzgymnasium Homburg ab dem Schuljahr 2005/2006 der Erwerb des IT-Zertifikats ECDL angeboten.

  • Open-Source-Schule: Wir setzen Linux als Betriebssystem und freie Anwendersoftware ein.
  • Informatikzentrum mit dem Informatikzweig von Klasse 8 bis 10
  • Informatikunterricht in der Oberstufe (Klassen 10 bis 12)

Hier erhalten Sie Informationen zum Informatik-Zweig an unserer Schule.

Neuigkeiten:


ECDL-Vereinbarung erneuert

Das Saarpfalz-Gymnasium war am 23. August 2011 Gastgeber einer wichtigen Informatik-Veranstaltung: Der ECDL - Vertrag (European Computer Driving Licence) für das Saarland wurde um weitere drei Jahre verlängert. So darf weiterhin an öffentlichen saarländischen Schulen der europäische Computerführerschein abgenommen werden.
Bildquelle: DLGI
Zu dieser Veranstaltung waren einige prominente Gäste geladen, u.a. der Staatssekretär Stephan Körner und der Geschäftsführer der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik), Thomas Michel, sowie Dr. Hartmut Sommer (Testleiter der DLGI). Schulleiter Dr. Jürgen Helwig begrüßte die Gäste und berichtete ausführlich von den Erfolgen des Saarpfalz-Gymnasiums (kurz: SPG) durch den Bereich Informatik, fand jedoch auch kritische Worte bezüglich der Unterstützung des Landes für diesen Bereich. Darauf folgte eine Rede des Staatssekretärs, in der er die Modellschule, das SPG, ausdrücklich lobte.

Drei Schüler des SPG erhalten den Informatik-Preis

Drei Schüler des Neigungsfachs Informatik gehören zu den besten Informatik-Abiturienten

Homburg & Saarbrücken, 18.6.2011 (Saarpfalz-Gymnasium)

Am Samstag, 18. Juni 2011, erhielten drei Schüler des Neigungsfachs Informatik aus den Händen von Prof. Mark Groves den Mathematik-/Informatik-Preis. Diesen Preis vergibt das Kompetenzzentrum der Universität des Saarlandes jährlich für die besten Mathematik-/Informatik-Abiturienten.Die Preisverleihung fand im Großen Hörsaal Informatik auf dem Campus der Universität des Saarlandes statt.

Den Festvortrag hielt Frau Dr. Hannah Markwig mit dem Thema "Tropische Geometrie".

Bild: Informatik/SPG

vlnr: Preisträger Philipp Daume, Anja Neufing, Markus Glutting, Informatiklehrer Axel Wagner

 


Schüler schreiben als Juniorstudenten eine „richtige“ Informatikklausur

Mit gemischten Gefühlen gingen die Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz – Gymnasiums in ihre erste Klausur. Über 30 Schüler haben die Chance genutzt und als Juniorstudenten an der Fachhochschule Zweibrücken an einer Informatikklausur teilgenommen.

 29. Januar 2011, 9.00 Uhr, Audimax der Fachhochschule Zweibrücken


Einblicke gewinnen: Schüler besuchen Fachhochschule Zweibrücken

„Erste Einblicke gewinnen, sich etwas unter dem Leben als Student vorstellen können und einmal Vorlesungsluft schnuppern“, so beschrieben die Schüler und Schülerinnen des Saarpfalz-Gymnasiums ihren Besuch der Fachhochschule in Zweibrücken am vergangenen Donnerstag.

Hintergrund dieses Ausflugs ist das Frühstudium, das durch die Kooperation zwischen SPG und FH möglich wird. Schüler der Klassenstufen 11 und 12 haben innerhalb des Seminarfachs der Informatik die Möglichkeit, eine Klausur an der Fachhochschule mitzuschreiben – und vielleicht sogar zu bestehen.

Dabei wird die Fortbildung schülerfreundlich gestaltet: Ein Dozent der FH kommt zu den Schülern ans SPG, hält eine Doppelstunde Unterricht pro Woche und bereitet die Schüler bis zur Prüfung stofflich vor, wobei 11er und 12er getrennt unterrichtet werden.


Jungforscherinnen zu Gast in Brüssel

Annabelle Maria Krick und Pauline Anna Hallmann aus Homburg erlebten drei spannende Tage in der europäischen Hauptstadt.

Die Jungforscherinnen aus Homburg wurden - neben weiteren sechs ähnlich erfinderischen Teams aus jeweils anderen Bundesländern - nach Brüssel eingeladen, um ihre Forschungsergebnisse auf der europäischen Bühne zu präsentieren.

30.11.2010   Begrüßung der Jungforscherinnen in Brüssel durch Minister Stephan Toscani und Landrat Clemens Lindemann in der Saarländischen Landesvertretung bei der EU.

01.12.2010   Vortrag und Präsentation der Ergebnisse in der Hessischen Landesvertretung. Begrüßt wurden die jungen Wissenschaftler durch Frau Nicola Beer, Hessische Staatssekretärin für Europangelegenheiten und Herrn Waldemar Kütt, Mitglied des Kabinetts von Kommissarin Máire Geoghegean-Quinn, Europäische Kommission.

02.12.2010   Einladung in die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland und Treffen mit Herrn Dr. Erik Hansalek aus dem Referat für Bildung und Forschung.


Inhalt abgleichen